Erneuerbare Energien lieferten im Dezember 92 % des Stromverbrauchs von Portugal

Erneuerbare Quellen lieferten im letzten Monat des Jahres 2022 92,1 % des Stromverbrauchs in Portugal, der höchste monatliche Rekord bei der Einbeziehung sauberer Energie im vergangenen Jahr, laut Daten von REN – Redes Energéticas Nacionais.

Der Dezember endete mit 4076 Gigawattstunden (GWh) erneuerbarer Produktion bei einem Verbrauch von 4428 GWh, wobei der größte Beitrag aus Wasserkraft stammte, die im Dezember 47,1 % des Stromverbrauchs in Portugal lieferte, gefolgt von Wind mit 36,5 %. Solarenergie und Biomasseanlagen ergänzten die erneuerbare Erzeugung des Monats.

Die drittgrößte Strommenge stammte jedoch immer noch aus der Produktion aus Erdgas, mit einem Volumen, das 21,6 % des monatlichen Verbrauchs des Landes entsprach, hauptsächlich aus GuD-Kraftwerken.

Englisch lernen

Die Summe aus erneuerbarer und nicht erneuerbarer Produktion (Gas) überstieg im Dezember Portugals Stromverbrauch, was dazu führte, dass ein Großteil des im Land erzeugten Stroms nach Spanien exportiert wurde.

Und auch der letzte Tag des Jahres hatte, wie schon einige Tage zuvor, wieder einen Überschuss an Erneuerbaren: An diesem Samstag wurden in Portugal 9654 GWh erneuerbarer Strom erzeugt, 43 % mehr als im Land verbraucht.

Im Dezember insgesamt stieg die Stromerzeugung aus Wasserkraft im Jahresvergleich (im Vergleich zum Vorjahresmonat) um 174 %, wobei die Winderzeugung um 13 % und die Gaserzeugung um 16 % zurückgingen.

Nach Angaben von Expresso, basierend auf vorläufigen Dezember-Daten, die von REN veröffentlicht wurden, wird Portugal das Jahr 2022 mit einer kumulierten Produktion erneuerbarer Energien abgeschlossen haben, die 50 % des Jahresverbrauchs entspricht.

Bild: Copyright: allexxandar


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Portugal?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich Nachrichten aus Portugal und Premium Nachrichten per Email.